Coors Michael

Michael Coors, Prof. Dr.

Ausserordentlicher Professor für Theologische Ethik

Leiter des Instituts für Sozialethik

Tel.: +41 (0)44 634 85 10

michael.coors@uzh.ch

Anschrift

Universität Zürich
Theologische Fakultät
Institut für Sozialethik
Zollikerstrasse 117
CH - 8008 Zürich

Büro ZOA E 7

Sprechzeiten während der Semesterpause nach Vereinbarung.

Forschungsschwerpunkte

  • Grundlagen der theologischen und angewandten Ethik 
  • Medizinethik, insbesondere: 
    • Lebensende
    • Vulnerabilität und körperliche Integrität
    • Kulturelle Diversität
    • Alter und Altern
    • Demenz
  • Ethik der Digitalität
  • Politische Ethik

Kurz-CV

seit August 2019 Ausserordentlicher Professor für Theologische Ethik an der Theologischen Fakultät und Leiter des Instituts für Sozialethik im Ethik-Zentrum der Universität Zürich
2018

Habilitation in Systematischer Theologie an der Theologischen Fakultät

2011-2019

Theologischer Referent am Zentrum für Gesundheitsethik (ZfG) an der Evangelischen Akademie Loccum, in Hannover

2008-2010

Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Theologischen Fakultät der Universität Rostock

2008

Promotion in Systematischer Theologie an der Theologischen Fakultät der Universität Greifswald

CV (PDF, 101 KB)

Publikationen in Auswahl

Monographien

  • Michael Coors: Altern und Lebenszeit. Phänomenologische und theologische Studien zu Anthropologie und Ethik des Alterns (HuTh), Tübingen: Mohr Siebeck (erscheint 2020).
  • Michael Coors: Scriptura efficax. Die biblisch-dogmatische Begründung des theologischen Systems bei Johann Andreas Quenstedt – Ein dogmatischer Beitrag zu Theorie und Auslegung des biblischen Kanons als Heiliger Schrift (FsöTh 123), Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht 2009.

Herausgegebene Bände

  • Mark Schweda, Michael Coors, Claudia Bozzaro (Hg.): Homo Senescens. Aging and Human Nature (International Perspectives on Ageing), Berlin: Springer 2019 (im Erscheinen).
  • Michael Coors, Alfred Simon, Bernd Alt-Epping (Hg.): Freiwilliger Verzicht auf Nahrung und Flüssigkeit. Medizinische und pflegerische Grundlagen – ethische und rechtliche Bewertungen. Stuttgart: Kohlhammer 2019.
  • Michael Coors, Ralf Jox, Jürgen in der Schmitten (Hg.): Advance Care Planning. Von der Patientenverfügung zur Gesundheitlichen Vorausplanung. Stuttgart: Kohlhammer 2015.

Zeitschriftenaufsätze

  • Michael Coors: Von “Advance Care Planning” zur “Gesundheitlichen Versorgungsplanung” – Anfänge, Entwicklungen und Adaptionen eines neuen Konzepts, in: Zeitschrift für medizinische Ethik 64 (2018), 195–211.
  • Michael Coors, Gerald Neitzke: „Othering“. Die Konstruktion des Anderen im Gesundheitswesen, in: Ethik in der Medizin 30 (2018), 191–204.
  • Ortrun Kliche, Sylvia Agbih, Ute Altanis-Protzer, Sabine Eulerich, Corinna Klingler, Gerald Neitzke, Tim Peters, Michael Coors: Ethische Aspekte des Dolmetschens im mehrsprachig-interkulturellen Arzt-Patienten-Verhältnis, in: Ethik in der Medizin 30 (2018), 205–220.
  • Mark Schweda, Michael Coors, Anika Mitzkat, Larissa Pfaller, Heinz Rüegger, Martina Schmidhuber, Uwe Sperling, Claudia Bozzaro: Ethische Aspekte des Alter(n)s im Kontext von Medizin und Gesundheitsversorgung: Problemaufriss und Forschungsperspektiven, in: Ethik in der Medizin 30 (2018), 5–20.
  • Michael Coors: Die ethische Diskussion über Suizid, Suizidhilfe und Suizidprävention in Kirchen und Theologie. Perspektiven evangelischer Theologie, in: Suizidprophylaxe 44 (2017), 129–138.

Buchbeiträge

  • Michael Coors: Aging as narrative refiguration of bodily experienced time, in: Mark Schweda, Michael Coors, Claudia Bozzaro (Hg.): Homo Senescens. Aging and human nature (International Perspectives on Ageing), Berlin u.a.: Springer 2019 (im Erscheinen).
  • Michael Coors: Zur ethischen Bewertung von „Advance Care Planning“ (ACP) aus evangelisch-theologischer Perspektive, in: Wolfgang Höfling, Thomas Otten, Jürgen in der Schmitten (Hg.): Konsequente Patientenzentrierung durch Behandlung im Voraus planen (Advance Care Planning):Würdigung und offene Fragen aus theologischer und juristischer Perspektive, Baden-Baden: Nomos 2019, 153–169.
  • Michael Coors: Zur theologisch-ethischen Bewertung des Freiweilligen Verzichts auf Nahrung und Flüssigkeit: Eine evangelische Perspektive, in: Michael Coors, Alfred Simon, Bernd Alt-Epping (Hg.): Freiwilliger Verzicht auf Nahrung und Flüssigkeit. Medizinische und pflegerische Grundlagen – ethische und rechtliche Bewertungen. Stuttgart: Kohlhammer 2019, 120–132. 
  • Michael Coors: Moralische Diversität. Grenzen und Notwendigkeit moralischer Vielfalt im Gesundheitswesen, in: Florian Steger (Hg.): Diversität im Gesundheitswesen, Freiburg: Alber 2019, 29–45.
  • Michael Coors: Narrative des guten Sterbens. Zur Normativität narrativer Schemata in der ethischen Diskussion über das Lebensende, in: Simon Peng-Keller, Andreas Mauz (Hg): Sterbenarrative: Hermeneutische Erkundungen des Erzählens am und vom Lebensende, Berlin u.a.: de Gruyter 2018, 197–216.

Publikationsliste (PDF, 123 KB)

Mitgliedschaften

  • Ethikkommission der Pflegekammer Niedersachsen (seit 2019)
  • Akademie für Ethik in der Medizin (AEM): AG «Altern und Ethik», AG «Interkulturalität in der medizinischen Praxis»
  • Societas Ethica: European Society for Research in Ethics
  • Evangelische Gesellschaft für Theologie