Technologien zur Beeinflussung des moralischen Verhaltens (Moral Technologies)

Das zunehmende Wissen über die psychologischen und biologischen Einflussfaktoren des menschlichen Sozialverhaltens erlaubt die Entwicklung von Technologien unterschiedlicher Art mit dem Ziel, das menschliche Moralverhalten indirekt zu beeinflussen. In diesem Projekt werden Möglichkeiten und Legitimität solcher „moral technologies“ untersucht.
Vom 10. bis 15. Juli 2016 wird im Centro Stefano Franscini eine internationale Konferenz zu diesem Thema durchgeführt. Im Sommer 2015 wird Markus Christen zusammen mit Mark Alfano im Rahmen eines Fellowship des Global Oregon Faculty Collaboration Program der University of Oregon ein Übersichtspapier zum Thema erarbeiten, das zur Vorbereitung der Konferenz dienen wird.

Kollaborationspartner:

  • Mark Alfano (Philosophie), University of Oregon
  • Darcia Narvaez (Psychologie), University of Notre Dame
  • Peter Schaber (Philosophie) Universität Zürich
  • Carmen Tanner (Psychologie), Universität Zürich
  • Jeroen van den Hoven (Philosophie) Technical University Delft
  • Roberto Weber (Verhaltensökonomie), Universität Zürich

Pärsentationen mit Bezug zu diesem Projekt:

  • Christen M: The neuroscience of ethics as a basis for moral behavior interventions? An assessment of moral enhancement. Conference „Debunking-Argumente in der Moralphilosophie“ (03.-04.10.2014, Tübingen, Germany).
  • Workshop “Moral Technologies” vom 28. Mai 2014.

Publikationen mit Bezug zu diesem Projekt:

  • In Vorbereitung