Forschungsprojekte

Begleitung assistierter Suizide in der Seelsorge (BASIS)

Projektteam: Prof. Dr. Michael Coors, Sebastian Farr
Projektdauer: 2022 – 2024

Die jährlich steigenden Fallzahlen an assistierten Suiziden in der Schweiz lassen vermuten, dass auch immer mehr Pfarrer:innen in den Gemeinden mit Anfragen in diesem Kontext konfrontiert sind. Unklar sind dabei bisher jedoch der Umfang und die Art der Anfragen, wie Seelsorgende mit diesen Anfragen umgehen und welche moralischen Einstellungen sie zu diesem Thema vertreten. Im Rahmen des BASIS-Projektes werden zum ersten Mal in der Schweiz quantitative Daten in diesem Forschungsfeld gesammelt.
Das Projekt wird durch die Reformierte Kirche Kanton Zürich gefördert und vom Institut für Sozialethik in Kooperation mit reformierten Kirchen in der Schweiz durchgeführt. 
Weitere Informationen

UFSP ITINERARE: Innovative Therapies in Rare Diseases – Challenges and Opportunitie

Projektleitung: Prof. Dr. Janine Reichenbach, Prof. Dr. Olivier Devuyst, Prof. Dr. Matthias Baumgartner
Projektdauer: 2021 – 2032

Der Bedarf an neuartigen Therapien für seltene Krankheiten sowie an Initiativen, welche die Gesellschaft darüber informieren und sensibilisieren, ist gross. Der UFSP will einerseits die Entwicklung neuer Therapien zur Behandlung seltener Krankheiten vorantreiben. Andererseits wird er ethisch-rechtliche und pädagogische Fragen rund um die Therapie seltener Krankheiten beantworten. Das Institut für Sozialethik ist mit einem Teilprojekt zu Gerechtigkeitsaspekten in der Erforschung und Therapie seltener Krankheiten am UFSP beteiligt.
Projektwebseite

UFSP Human Reproduction Reloaded

Projektleitung: Prof. Dr. Andrea Büchler
Projektdauer: 2021 – 2028

Sich fortzupflanzen ist längst keine Frage des Schicksals mehr, sondern beruht in der Regel auf einer bewussten Entscheidung. Der UFSP «Human Reproduction Reloaded» ergründet die Entscheidung zu Elternschaft: ihre rechtlichen, medizinischen und sozialen Voraussetzungen sowie ihre Folgen für das Individuum, die Familie, Gesellschaft und Wirtschaft.
Projektwebseite

Die moralische Signifikanz der Verletzlichkeit des Menschen

Projektleitung: Prof. Dr. Michael Coors
Projektdauer: 2018 – 2020
Weitere Informationen

Religion, Digitalisierung, Hegemonie

Narrations- und imaginationstheoretische Perspektiven auf die religiösen Dimensionen einer Kultur der Digitalität

Projektleitung: Prof. Dr. Michael Coors
Projektdauer: 2020 – 2021
Weitere Informationen